Boris von Brauchitsch

Gabriele Münter

Eine Biografie

Gabriele Münter, Tochter deutsch-amerikanischer Auswanderer, Lebensgefährtin des russischen Malers Wassily Kandinsky, unterwegs in Tunis und Italien, wohnhaft in Paris und Stockholm, ist ein frühes und herausragendes Beispiel einer selbstbestimmten und weltoffenen Künstlerin.

In ihrem Haus in Murnau gab sie dem Blauen Reiter eine Heimat, ging gegen alle Widerstände des Kunstmarkts ihren ganz eigenen künstlerischen Weg in den Expressionismus und sah sich gefeiert, vergessen und wiederentdeckt.

Die Biografie beleuchtet die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für eine Künstlerinnen-Karriere um 1900, die kreative Selbstbehauptung Münters an der Seite Kandinskys, die Intrigen der Künstlerkollegen, die emotionalen Höhen und Abgründe sowie die Einsamkeit, der sie immer wieder Bilder entgegensetzt, die Vitalität und Melancholie gleichermaßen zum Ausdruck bringen.

„Ich male immer noch so, wie mir der Pinsel gewachsen ist.“ Gabriele Münter

"Boris von Brauchitsch hat jetzt eine schöne, handliche und kurze Biografie über Gabriele Münter verfasst. Wie man es von diesem Autor gewohnt ist, verortet er seinen Gegenstand in der jeweiligen Gesellschaft und Kultur, lässt sie nicht einfach schwerelos im Raum schweben, sondern zeichnet ein Bild der Epoche, verbindet den Lebensweg mit den jeweiligen politischen, sozialen und gesellschaftlichen Strömungen der Zeit. Der Text liest sich wunderbar leicht und lässt die intensive Beschäftigung des Autors mit dem Gegenstand geradezu vergessen; allein die umfangreiche Bibliografie im Anhang lässt erahnen, welche Menge an Fakten und Informationen gesichtet wurde, die dann nach Auswahl und Prüfung in diesen Text eingeflossen sind. Wer sich für die Künstlergruppe des Blauen Reiters interessiert, deren Gründungsmitglied Gabriele Münter war, und wer nachempfinden will, wie schwer es Frauen hatten, in der Kunstwelt um 1900 und danach anerkannt zu werden, der kommt an diesem schön gestalteten und schlauen Buch nicht vorbei. Es bietet einen tiefen und faszinierenden Einblick in das Leben und ins das Schaffen von Gabriele Münter, einer der begabtesten und bedeutendsten deutschen Malerinnen des frühen 20. Jahrhunderts." --- kulturbuchtipps, 11. Dezember 2017

„Gabriele Münter. Die Reihe von neuen Biografien reißt nicht ab. Darunter eine von Boris von Brauchitsch, der ohne viele Worte eine ganze Epoche einfängt.“ --- Alexandra Wach in art, 20. 12. 2017

Suhrkamp/Insel Verlag, Berlin 2017, ISBN 978-3-458-36290-6

Zurück zur Übersicht