Boris von Brauchitsch

Alles außer Arbeit

Berliner Lust in den Zwanziger Jahren 

Ein Buch für Faulenzer, Freizeitsportler und Fotofans.            Aus den Tiefen des Bildarchivs Preußischer Kulturbesitz wurden rund hundert Fotos zutage gefördert, die die Freizeitkultur der 1920er Jahre in Berlin in kaum vorstellbaren Facetten schildern.                                           Kinopaläste von denen wir heute träumen würden, Indoor-Rodelbahnen, Partys über den Dächern und Strandbäder allerorten.                                                                                                  Der berühmte Tanz auf dem Vulkan. Und ein Blick auf die improvisierte und kommerzialisierte Freizeitkultur.

"Eine Zeitreise in die alte Hauptstadt."      - 3sat Kulturzeit

"Wenn es einen Sehnsuchtsort gibt in der Berliner Stadtgeschichte, dann kommen einem zuerst die 20er-Jahre in den Sinn. Sie stimmen nostalgisch, sie machen ein bisschen wehmütig. Denn sie stehen für eine Epoche, in der so vieles noch offen und möglich schien, bevor Deutschland und mit ihm die Hauptstadt den gänzlich falschen Weg einschlug. [...] Was damit verloren ging, belegt das Buch auf eindrucksvolle Weise."                                                                                - Felix Müller in der Berliner Illustrirten Zeitung  (Berliner Morgenpost ), 20. 4. 2016

"Spektakuläre Fotografien aus der Schatzkammer der bpk - Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte zeigen, was die Lebenslust in Berlin an Freizeitvergnügen hervorbrachte. Das meiste davon gibt es heute nicht mehr,  alles versunken im Bombenschutt. Und deshalb ist dieses Buch auch wieder so eine Zeitreise in eine untergegangene Welt - aufregend und rührend."  - Radio Berlin 88,8

Edition Braus   ISBN 9783862281411

Zurück zur Übersicht