Boris von Brauchitsch

Warten

Wenn es noch eines Beweises bedürfte, dass die Zeit nichts Absolutes ist, keine einheitliche Größe, sondern ein in höchstem Maße unzuverlässig schwankendes Kontinuum, wären Bushaltestellen ideale Orte, um diesen Beweis zu erbringen. An Bushaltestellen läuft die Zeit langsamer, was physikalisch nur darin begründet sein kann, das Bushaltestellen in stärkeren Gravitationsfeldern liegen als der Rest der Welt.

Das ist nicht in jedem Fall, an jeder Bushaltestelle, unmittelbar zu spüren, aber an manchen ist diese Zeitdilatation so evident, dass sie sogar visuell wahrnehmbar wird. Solche Bushaltestellen habe ich für WARTEN untersucht. In der ewig beklagten Hektik und Schnelllebigkeit unserer Tage sind diese unscheinbaren Orte nicht nur Quellen der Kraft und der Ruhe, sie sind vor allem Räume, an denen man einfach mehr Zeit hat – etwas, das sich heute jeder wünscht, der im Leben steht, wie man zu sagen pflegt. Das man diese Mehr-Zeit an Bushaltestellen findet, ist allerdings noch immer weitgehend unbekannt.